• Beratungsgesspräch 062 756 24 12
  • Portofreie Lieferung ab CHF 120.00
  • Wir bilden aus!
  • Schnelle Bestellabwicklung
  • Ladenshop & Onlineshop
  • Beratungsgesspräch 062 756 24 12
  • Portofreie Lieferung ab CHF 120.00
  • Wir bilden aus!
  • Schnelle Bestellabwicklung
  • Ladenshop & Onlineshop

Plantapon SF sanftes Tensid 500ml

CHF 19.90

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Tag(e)

Beschreibung

Plantapon SF, sanftes Tensid, für die Naturkosmeitk zugelassen
Für die Herstellung von Badepräparaten, Haarshampoos und Reinigungsmitteln aller Art geeignet.

Plantapon SF, sanftes Tensid, für die Naturkosmeitk zugelassen
(INCI: Sodium Cocoamphoacetate, Glycerin, Lauryl Glucosid, Sodium Cocoyl Glutamate, Sodium Lauryl Glucose Carboxylat)
Plantapon SF ist ein klares, leicht gelbliches, flüssiges Tensid.
Es hat 30% Gehalt an waschaktiven Substanzen und schäumt hervorragend. Es ist rein pflanzlichen Ursprungs aus Palm-, Kokos- und Maiskeimöl und frei von Konservierungsmittel. Sehr hautverträglich und biologisch abbaubar.
Für trockene Haut und Haare ist Plantapon SF eine ausgezeichnete Tensidgrundlage, die einfach zu verarbeiten ist.
Der hohe Glyceringehalt schützt Haut und Haar vor übermässigem Feuchtigkeitsverlust.
Die Nasskämmbarkeit der Haare wird signifikant verbessert und die statische Aufladung reduziert.
Der pH-Wert liegt zwischen 6,5 und 7,5.
Plantapon SF ist ein sehr mildes und reizfreies Tensid, das für empfindliche Haut empfohlen wird. Es zeigt eine gute Reinigungsleistung.
Einsatzgebiete: Badepräparaten, Haarshampoos und Reinigungsmitteln aller Art geeignet.
Anwendung: bei pflegebedürftiger und trockener Haut und Haare.
Einsatzmenge: 20-50% als Grundlage für alle Reinigungsprodukte auf Tensidbasis.
Tipp: sehr sanft zu rühren, um die Schaumbildung zu minimieren.
Waschaktive Substanzen: 30%

Tensidklasse: Plantapon SF setzt sich aus ca. 15% eines amphoteren Tensids (Sodium Cocoamphoacetate), ca. 8% eines nicht ionischen Tensids (Lauryl Glucoside) und aus ca. 7% anionischen Tensiden (Sodium Cocoyl Glutamate und Sodium Lauryl Glucose Carboxylate) zusammen.
Ergänzt wird die Mischung mit ca. 10% Glycerin und ca. 60% Wasser.
Signalwort: Gefahr

Warenkunde Tenside

Tenside sind Stoffe, die gleichzeitig über einen wasserliebenden und einen fettliebenden Teil verfügen. Sie sind grenzflächenaktiv und setzen dadurch die Oberflächenspannung des Wassers herab. Tenside sind Emulgatoren, die unterschiedliche Eigenschaften besitzen. Sie reinigen, netzen, schäumen, emulgieren, dispergieren. Jedes Tensid hat mehrere dieser Eigenschaften, jedoch nicht mit der gleichen Intensität. Während die einen besser reinigen, schäumen und netzen, wirken andere besser emulgierend und dispergierend. Welche dieser Eigenschaften ein Tensid besitzt, hängt von der elektrischen Ladung ab.
Anionische Tenside tragen eine negative Ladung im hydrophilen Teil
Amphotere Tenside tragen sowohl eine positive als auch eine negative Ladung im hydrophilen Teil
Kationische Tenside tragen eine positive Ladung im hydrophilen Teil
Nichtionische Tenside tragen keine Ladung.
Anionische Tenside haben die grösste Waschkraft, sie wirken vor allem reinigend, schäumend und netzend.
Wirkmechanismus: der lipophile Teil des Tensids verankert sich im fetthaltigen Schmutz und der hydrophile Teil bleibt im Wasser. Die schmutzigen Anteile werden in kleine Teilchen abgespalten und ausgespült. Da Haut- und Haaroberfläche eine natürliche negative Ladung haben, werden die negativen Tenside von Haut und Haar abgestossen und nehmen den Schmutz mit, in dem sie verankert sind.
Amphotere Tenside unterstützen die Wirkung von Anionischen und Kationischen Tensiden. Sie werden deshalb als Co-Tenside eingesetzt.
Welche Hauptwirkung sie haben, ist vom pH-Wert der Formulierung abhängig. Im sauren Milieu haben sie kationischen Charakter und im alkalischen Milieu anionischen Charakter.
Kationische Tenside haben ähnliche Eigenschaften wie Quats (quaternäre Ammoniumverbindungen). Sie besitzen ein gutes Aufziehvermögen und glätten dadurch Haut und Haar, verbessern die Kämmbarkeit und den Glanz. Sie mindern die negative Ladung der Haare und werden als Konditioniermittel bezeichnet.
Kationische Tenside sind meist aggressiv, deshalb können auch andere Stoffe mit kationischen Eigenschaften eingesetzt werden.
Nichtionische Tenside werden hauptsächlich als Schaumstabilisatoren, Emulgatoren, Rückfetter und Verdicker eingesetzt. Da sie auch waschaktive Substanzen enthalten, unterstützen sie die Waschkraft. Sie sind pH-stabil und gut hautverträglich.

Zurück nach oben